Mit einer Anfrage erhalten Sie kostenlos und unverbindlich Angebote mehrerer Anbieter !

Seit 2001 erhalten Sie Preis- und Lösungsangebote direkt von qualifizierten Industrie Lieferanten aus den Bereichen Elektronik - Elektromechanik - Mechatronik.

Leiterplatten / PCB

Informationen über Leiterplatten / Platinen / Leiterkarten / PCB (Printed Circuit Boards)

Bezüglich Leiterplatten, oft auch Platine, Leiterkarten, gedruckte Schaltung oder Elektronikprint genannt, wurde bereits 1925 das erste Patent angemeldet. Die ersten Verdrahtungen von elektrischen und elektronischen Komponenten erfolgte mittels fliegenden Drahtverbindungen. In den 50er Jahren wurden die ersten Leiterplatten in damals einseitiger und doppelseitiger Bauweise eingesetzt. In den frühen 60er Jahren wurde das Patent in USA für die Multilayer Leiterplatten, zu Deutsch mehrlagige Leiterplatten, erteilt. In den 90er Jahren wurden die Weiterentwicklung der Technologien bezüglich flexiblen Leiterplatten und der Mixtur von starr flexiblen Leiterplatten enorm vorangetrieben. Bezüglich Hybridschaltungen ist man sich uneins, ob diese zu den Leiterplatten gezählt werden sollen.

Einseitige Platine / Leiterplatten
Dies ist die einfachste Leiterplattenart. Es wird nur auf einer Seite des Leiterplatten- Basismaterials eine leitende Schicht aufgebracht. Dieser Leiterplatten Typ ist geeignet für einfache Schaltungsaufbauten ohne hohe Bestückungsdichte.
 

Doppelseitigen Platine / Leiterplatten
Die doppelseitige, auch zweiseitige Leiterplatte genannt, hat auf beiden Seiten des Leiterplatten-Basismaterials eine leitende Schicht. Man unterscheidet zwischen doppelseitigen Leiterplatten mit oder ohne Durchkontaktierung.

Durchkontaktierte Platine / Leiterplatten
Unter Durchkontaktierung versteht man, dass die Bohrungswände mit leitendem Material überzogen sind. Dadurch wird eine Kontaktierung der beiden Leiterplatten Seiten erzeugt. Die Durchkontaktierung ist einer der heikelsten Fabrikationsprozesse in der Leiterplattenherstellung.

Flexible Platine / Leiterplatten
Unter einer flexiblen Leiterplatte, auch Flexprint und Flexible Schaltung genannt, versteht man einen Schaltungsträger (Leiterplatte), dem ein biegsames, flexibles Basismaterial zu Grunde liegt. Diese Form der Leiterplatte erfordert spezielle Klebeverfahren um mit Bauteilen bestückt zu werden. Der Anwendungsbereich ist sehr vielfältig. Oft wird eine Kombination mit einem starren Basismaterial eingesetzt. Dies ergibt dann den Begriff Starrflex, oder auch Starr Flexible Leiterplatten und Schaltungen genannt.

HDI Platine / Leiterplatten
Die HDI Leiterplatte wurde im letzten Jahrzehnt immer populärer, da die Dichte der zu verbauenden Elemente dauernd zugenommen hat. HDI bedeutet High Density, was soviel bedeutet wie hohe Dichte. Diese Technologie kann für alle Leiterplattentypen angewendet werden, also für einseitige, doppelseitige sowie auch für mehrlagige Leiterplatten.

Mehrlagigen Platine / Leiterplatten / Multilayer PCB
Multilayer Leiterplatten, zu Deutsch mehrlagige Leiterplatten genannt, bestehen wie es der Name bereits sagt, aus mehreren Schichten. Dadurch kann eine erheblich komplexere Schaltung gegenüber den ein- und zweiseitigen Leiterplatten realisiert werden.

Leiterplatten Eilservice
Viele Hersteller haben sich auf Prototypen – Muster und Eilservice, auch Eildienst oder Express Service genannt, spezialisiert. Dies bedeutet, dass meist innerhalb 24h die Lieferung erfolgt.

Jetzt Vergleichsangebote für Leiterplatten / Platinen einholen - vergleichen lohnt sich!

Hier finden Sie geprüfte Firmen als Lieferanten und Hersteller von Leiterplatten, Leiterkarten, Platinen