Mit einer Anfrage erhalten Sie kostenlos und unverbindlich Angebote mehrerer Anbieter !

Seit 2001 erhalten Sie Preis- und Lösungsangebote direkt von qualifizierten Industrie Lieferanten aus den Bereichen Elektronik - Elektromechanik - Mechatronik.

Folientastaturen

Informationen zu kundenspezifischen Industrietastaturen und Folientastaturen

Eingabetastaturen werden in vielen Bereich mit den unterschiedlichsten Anforderungenen an die MMI (Man Machine Interface) Applikation benötigt.

Folientastaturen
Die Folientastaturen sind auch unter den Begriffen Membrantastaturen, Flachtastaturen und Tastaturen mit Schnappscheiben (Knackfrosch) bekannt. Die ersten sogenannten Folientastaturen kamen in den 80er Jahren auf den Markt. In der ersten Zeit waren nur Folientastaturen verfügbar, welche keine taktilen Rückmeldungen generierten. Das Einsatzgebiet war typischerweise im Umfeld der low cost Produkte. Gegen Ende der 80 Jahre wurden die ersten Folientastaturen mit so genannten Schnappscheiben, oder auch Knackfrosch Elementen fabriziert. Durch diese neue Technik konnte nicht nur die Bedienerfreundlichkeit stark gesteigert werden, da nun ein taktiles Schaltgefühl vermittelt werden konnte, sondern auch ein kalkulierbarer Schaltkontaktabstand und -weg. Das Oberflächenmaterial Polycarbonat wurde in den 90 Jahren weitgehend durch Polyester ersetzt. Die Folientastaturen entwickelten sich als wahre Integrationswunder. Die Integrationen von SMD LED`s wurden realisiert. Die Schnappscheiben gewähren Schaltzyklen von über 1 Mio. Der direkte Aufbau auf Leiterplatten mit integrierter Elektronik ergibt eine noch kompaktere Bauweise. Die Verwendung von neuartigen Materialien im Bereich Elektrolumineszenz ermöglichen die individuelle und designorientierte Beleuchtung.
Mausersatz, Touch Screen, Digitale Potentiometer usw.. Alle diese Elemente sind bestens implementierbar und in diversen Technologien verfügbar. Kapazitiv, Resistiv und in Piezotechnik. Die Integration und Weiterentwicklung der Folientastatur ist noch lange nicht abgeschlossen.

Kurzhub Tastaturen
Der Aufbau einer Kurzhubtastatur ist im Regelfall so, dass eine hinterdruckte Designfolie, meist aus Polyester, auf ein Trägermaterial geklebt wird, welches im Bereich der Tasten Aussparungen hat. Die eigentlichen Kurzhubschalter werden auf einer Leiterplatte verbaut, welche mittels Distanzbolzen hinter dem Trägermaterial befestigt wird. Der Schaltvorgang wird durch erzeugten Druck auf die Frontfolie auf den Kurzhubschalter ausgelöst.

Siliconschaltmatten zu Deutsch Silikonschaltmatten
Diese Tastaturart wird meistens in Enduser Geräten wie Fernbedienungen, Telefone, Unterhaltungselektronik usw. eingesetzt und wird oft auch als Gummitastatur bezeichnet. Diese Tastatur eignet sich besonders für die Fabrikation in mittlerer bis hoher Stückzahl.

Kapazitive, resistive und Piezo Tastaturen
Diese Form von Tastaturen, speziell die Piezo Tastatur, wird oft als vandalensichere, bzw. Vandalen resistente Tastatur eingesetzt. Vandalensichere Tastaturen, oft auch als Metalltastaturen oder Edelstahltastaturen bezeichnet, werden meistens, wie es der Name schon sagt, in Applikationen eingesetzt wo Vandalismus ein Thema ist und wo robuste Tastaturen für den Aussenbereich gefragt sind.
Vandalengeschützte Tastaturen sind im vielen Outdoor Bereichen vertreten. Edelstahltastaturen und Metalltastaturen sind sehr robuste Tastaturen wegen der Oberfläche, welche aus Metall oder Edelstahl besteht. Die Schaltfunktion wird durch Piezoelemente oder resistive Komponenten ausgeführt. Dadurch ist ein hoher Schutz gegen Zerstörung und Vandalismus realisierbar.
Die Tastaturen mit Piezoelementen werden zunehmend auch für spezielle Designapplikationen und für den medizinischen Bereich eingesetzt.

Jetzt Vergleichsangebote für Industrietastaturen und Folientastaturen einholen - Vergleichen lohnt sich!

Hier finden Sie geprüfte Firmen als Lieferanten und Hersteller von Folientastaturen, Industrietastaturen und Schaltmatten.